Das Karmagotchi

Werbung [unbezahlt, Rezensionsexemplar]

Titel: Das Karmagotchi
Autor: Lea Melcher
Erscheinungsjahr: 2019
Genre: Roman
Verlag: mtb


Klappentext:
Was sich liebt, das neckt sich.
Als Louisas Freund sie verlässt, wirbelt das ihre WG gehörig durcheinander. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen muss sie sich nun auf die Suche nach einem neuen Untermieter machen – und dabei alles vor der Hausverwaltung geheim halten. Zu allem Überfluss hat ihr Exfreund auch noch ihre kreativste Start-up-Idee, das Karmagotchi, geklaut, und der feindselige, aber irgendwie auch ganz süße Nachbar scheint ihr immer wieder Steine in den Weg zu legen. Dabei hat Louisa ihm nie etwas getan … oder?
Der große WG-Casting-Marathon kann beginnen!

Eigene Meinung:
Humorvoll und voller unvorhersehbarer Missverständnisse begleitet man die WG bei der Suche nach einem neuen Mitbewohner und dem gestohlenen Karmagotchi. Die drei Frauen könnten unterschiedlicher nicht sein. Audrey (ihren richtigen Namen möchte sie verheimlichen) ist Schauspielstudentin, raucht mit einem Zigarettenhalter und besucht sonntags Gefängnisinsassen. Kati (die Älteste) hat einen vierjährigen Sohn, verheimlicht dessen Vater und lebt für Partys. Und zuletzt die Protagonistin Louisa (Lou), die ihr Studium geschmissen hat, eine leidenschaftliche Erfinderin ist und nebenbei in einem Secondhand-Laden arbeitet. Drei unperfekte sympathische Frauen mit verschiedensten Problemen und Sorgen, die eine tiefe Freundschaft verbindet und gemeinsam das WG-Chaos meistern.

Das illustrierte Cover ist wunderschön, sticht sofort ins Auge und hat eine besondere Bedeutung für die Geschichte, da es die Autorin selbst illustriert hat. Das Lesen macht unglaublich viel Spaß und sobald man denkt es kann für die drei Frauen nicht mehr schlimmer werden, setzt die Autorin noch einen drauf. Lautes Lachen und Schmunzeln vorprogrammiert! Die Autorin spielt gekonnt mit Klischees und erschafft ein abstruses Ereignis nach dem anderen, sodass von Kopfschütteln über Schmunzeln und lauten Lachen bis zu unglaublichem Schnauben alles dabei war. Vor allem die Missverständnisse und Fettnäpfchen haben mich sehr unterhalten und an die Seiten gefesselt, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Die kleine Liebesgeschichte zwischen der Protagonistin Lou und dem Nachbar Niklas kam vielleicht etwas zu kurz, was aber nicht stört, da vor allem das verrückte und abenteuerliche Leben der drei Mädels samt Fettnäpfchen und Missgeschicke im Vordergrund steht und genau das die Geschichte besonders macht. 

Fazit:
Diese Geschichte rund um die WG ist chaotisch, witzig und voller Charme. Ein leichtes Buch für zwischendurch das unglaublich viel Spaß macht und mich mit den lebhaften Protagonisten, den unvorhersehbaren Ereignissen sowie dem lockeren Schreibstil begeistern konnte.

Danke an die Autorin für dieses witzig geniale Rezensionsexemplar!

4 von 5 Sternen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*