Kopf aus, Herz an

Ein schönes Sommerbuch, das sofort mein Fernweh verstärkt hat. Trotz der teilweise etwas schwierigen Protagonistin, war es ein wundervolles Buch zum Träumen und Versinken. Eine wunderbare romantische Geschichte, bei der man den Alltag für ein paar Stunden vergessen kann und in die schöne Welt Thailands abtaucht. Obwohl es nicht jeden Geschmack treffen wird, kann ich es guten Gewissens weiterempfehlen.

Titel: Kopf aus, Herz an
Autor: Jo Watson
Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Roman
Verlag: LYX
Reihe: Band 1

Inhalt:
Lillys sorgfältig geplantes Leben gerät aus den Fugen, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. In einer Nacht und Nebel Aktion beschließt sie die Hochzeitsreise nach Thailand alleine anzutreten. Im Flugzeug trifft sie dann zum ersten Mal auf den attraktiven und mysteriösen Damien, der mit seinem düsteren Auftreten genau das Gegenteil von Lillys Beuteschema ist. Doch Damien schafft es, Lilly aus ihrer Schwarz-Weißen-Welt herauszuholen und sie auf eine Reise mitzunehmen, bei der sie lernt auf ihr Herz zuhören…

Eigene Meinung:
Dem Schreibstil der Autorin sehe ich etwas zwiegespalten entgegen. Auf der einen Seite flog ich nur so über die Seiten und fühlte ich mich während des Lesens nach Thailand versetzt. Ich konnte mir all die Traumplätze und das Burning Moon Festival sehr bildhaft vorstellen. Ich hatte das Gefühl persönlich dort zu sein und war verzaubert von der Landschaft Thailands. Auf der anderen Seite gab es immer wieder Szenensprünge, die mich doch etwas verwirrten. In zwei Absätzen hintereinander passierten öfters ganz verschiedene Szenen, sodass man genauer überlegen musste, was gerade geschehen ist. Außerdem hat die Autorin eines meiner No-Gos bei Büchern eingebaut: Den Leser direkt ansprechen. Leider kam dies einige Male vor und das zerstört für mich die Beziehung zu der Protagonistin als auch zur Geschichte. Dadurch wird die besondere Verbindung gekappt und ich habe nicht mehr das Gefühl selbst Teil der Geschichte zu sein.

Lilly weckte in mir immer wieder widersprüchliche Reaktionen. Ihre Tollpatschigkeit zauberte mir immer ein Lachen oder Schmunzeln ins Gesicht und genau das hat sie für mich sympathisch gemacht, da wie im echten Leben auch bei ihr nicht alles nach Plan läuft. Dennoch hängt Lilly viel zu sehr in ihrem Schubladendenken fest. Außerdem hat mich ihre Abschätzigkeit, besonders gegenüber attraktiven Frauen, immer wieder geärgert. Dieses Verhalten liegt wahrscheinlich an ihrem zu geringen Selbstwertgefühl oder an ihrer schwierigen Kindheit. Ihr Veränderung während der Reise hat mich jedoch positiv überrascht. Damien hat es geschafft, sie aus ihrem Schubladendenken herauszuholen und ihr zu zeigen, dass nicht immer alles geplant werden muss um ein tolles und aufregendes Leben zu führen. Sie wächst langsam über sich hinaus. Dennoch fällt sie auch immer wieder in ihr altes Verhalten zurück, was ich sogar gut fand. Da es meiner Meinung nach die Realität wiederspiegelt. Um sein Leben zu ändern oder zu überdenken sind meistens mehr als ein paar Monate nötig. Daher kann ich es Lilly verzeihen, dass sie wieder in ihr aggressives Verhalten zurückfällt wenn etwas nicht nach ihrem Plan läuft.

Durch sein Bad Boy Auftreten wirkt Damien sehr attraktiv und geheimnisvoll. Zusätzlich kann er noch mit Einfühlungsvermögen, Intelligenz und Abenteuerlust punkten. Definitiv ein sehr interessanter und heißer Charakter. Er hat auf jeden Fall das Zeug zu einem Bookboyfriend. Leider hatte ich am Ende das Gefühl kaum etwas über Damien erfahren zu haben. Während des Buches ist es immer wieder nur um Lilly, ihre Fehlschläge und ihre Stimmungsschwankungen gegangen.

Die Geschichte an sich hat meinen Geschmack total getroffen. Ich fand es toll, wie sich zwei doch so gegensätzliche Charaktere auf einer wunderschönen Insel annäherten. Beide konnten viel über sich lernen und dadurch über sich hinauswachsen.

Fazit:
Ein schönes Sommerbuch, das sofort mein Fernweh verstärkt hat. Trotz der teilweise etwas schwierigen Protagonistin, war es ein wundervolles Buch zum Träumen und Versinken. Eine wunderbare romantische Geschichte, bei der man den Alltag für ein paar Stunden vergessen kann und in die schöne Welt Thailands abtaucht. Obwohl es nicht jeden Geschmack treffen wird, kann ich es guten Gewissens weiterempfehlen.

Vielen Dank an die Lesejury und den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar.

4 von 5 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*